Mittwoch, 18. Juli 2018
Trockene Tränen
Ein Traumsommer!

Wenn man nicht Gartenbesitzer ist.
Es ist so furchtbar trocken... Seit etwa 2 Monaten sind nicht mehr als 18 Liter/ m² Niederschlag in unsere Zisternen geflossen. Während es in Orten der Umgebung nach Starkregen landunter war, machten Gewitter und Niederschläge einen Bogen um unser Dorf.

Langsam vertrocknen mir viele der Stauden im Beet. Die Wiese zeigt endgültig nur noch staubiges Braun. So viel offenen Boden habe ich überhaupt noch nie gesehen, denn eigentlich steht bei mir alles dicht an dicht und grünt und blüht üppig.

Die 11000 Liter Regenwasser sind verbraucht. Jetzt wird das Gießen richtig teuer. Und bringt doch auch nichts als ein wenig frischen Geruch und ein wenig Glitzern auf den verdorrenden Blättern und Blüten.

Es treibt mir die Tränen in die Augen...

Nee, selbst dafür ist es zu trocken.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 15. Juli 2018
Auswirkungen von Trump's Handelskrieg
Unser Nachbar berichtete, dass der erhöhte Steuersatz auf verschiedene US-Waren schon Wirkung zeige.
Er habe, sagt er, gerade eben einen Hells Angel gesehen:
auf einem E-Bike, mit Cordhosen an. Und nüchtern...

... link (2 Kommentare)   ... comment


Montag, 9. Juli 2018
Arme Rentnerin...
Dabei leide ich doch nur -selbstverschuldet und freiwillig- unter zu vielen Dingen und Aufgaben.
Unter zu viel schönen Sachen, die ich darum auch nicht so einfach fortwerfen kann. Weil Erinnerungen daran hängen, beispielsweise. Oder weil sie zu schade zum Entsorgen sind.

Bei unserem Jahres-Flohmarkt hier in den Höfen der Häuser konnte ich ja schon ganz viel Ballast abwerfen und dafür die Haushaltskasse aufbessern.
Reste habe ich einer Nachbarin überlassen, die auch auf weitere Flohmärkte geht.
Viele Dinge konnte ich auch verschenken, was mich sehr zufrieden macht.

Aber immer noch bin ich irgendwie eine Sozialstation. Denn ich werde auch von etlichen anderen Senioren gebeten, doch das eine Möbelstück oder die anderen überdimensional gewachsenen Pflanzen zu übernehmen und einen neuen Besitzer dafür zu finden.
Weil ich doch so viele Menschen kenne. Und weil doch sicher genau die Person darunter ist, die die großen Fuchsien, die Kinderlampe oder das Holzregal brauchen kann.

Ja. Aber das kostet Zeit...

... link (0 Kommentare)   ... comment